Unternehmen / Industrie

Meilenstein für Stadler

Stadler Rail erhält Zulassung für Zugsicherungssystem.

Bislang musste  Stadler Rail Zug­sicherungssysteme von der Konkurrenz beziehen, namentlich von Siemens oder Alstom. Diese erwirtschafteten damit ansehnliche Margen. Um die Systeme nicht länger zu hohen Preisen einkaufen zu müssen, ist Stadler vor vier Jahren selbst ins Signaltechnikgeschäft eingestiegen und hat hierzu mit der italienischen Mermec das Joint Venture Angelstar gegründet. Nun erreicht dieses einen Meilenstein: Das Zugsicherungssystem Guardia hat erstmals eine Zulassung erhalten, und zwar in Polen, wie Stadler am Donnerstag mitteilte. In neun weiteren Ländern laufen Zulassungsprozesse.

Am Freitag informierte Stadler zudem über den Kauf eines deutschen Unternehmens: Die Vipco GmbH beschäftigt fünfzig Ingenieure und ist auf die Digitalisierung von Schienenfahrzeugen spezialisiert. Das Unternehmen mit Sitz in Mannheim heisst fortan Stadler Mannheim. Zu den Übernahmekonditionen wurden keine Angaben gemacht. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.