Unternehmen / Konsum

Starke Semesterzahlen geben Swatch Group Rückenwind

Analyse | Der Uhrenhersteller übertrifft im ersten Halbjahr die Erwartungen. Die Aktien bleiben ein Kauf.

Swatch Group hat als erster Luxusgüterkonzern am Montagabend die Halbjahreszahlen veröffentlicht – und ein klar positives Zeichen gesetzt. Der Bieler Uhren- und Schmuckhersteller hat zwischen Januar und Juli sämtliche Prognosen übertroffen und steuert auch in der zweiten Jahreshälfte auf ein besseres Ergebnis zu als vom Markt erwartet. Die Aufhebung der Reiserestriktionen vielerorts dürfte einen weiteren Umsatzschub verleihen. Das Ziel von CEO Nick Hayek, dieses Jahr wieder einen Betriebsgewinn von rund 1 Mrd. Fr. wie zuletzt vor der Krise zu erreichen, ist damit realistischer geworden. Die Aktien reagierten auf diese Aussichten positiv. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?