Märkte / Aktien

Starkes erstes Quartal versöhnt die Anleger

Der Swiss Market Index ist im bisherigen Jahresverlauf mehr als 10% avanciert. Nur wenige Quartale in der über dreissigjährigen Indexhistorie waren besser.

Nach dem schwachen Jahresende 2018 hat das erste Quartal wohl so manchen Anleger versöhnt. Zwar präsentieren sich die Konjunkturaussichten weiterhin trübe – was sich etwa an den niedrigen Renditen diverser Staatsanleihen ablesen lässt. In vielen Aktienmärkten konnten die Verluste aus dem Vorquartal aber wettgemacht oder zumindest deutlich reduziert werden.

Doch wie stark war das erste Quartal im historischen Vergleich? Im bisherigen Jahresverlauf konnte der Schweizer Leitindex SMI (Swiss Market Index) – gemessen am Schlusskurs von Montag – 10,4% zulegen. Über die vergangenen dreissig Jahre betrachtet reiht sich das laufende Quartal damit im 90%-Perzentil ein. Das bedeutet: Lediglich ein Zehntel aller Quartale seit der SMI-Lancierung 1988 wies eine bessere Performance auf. 90% der Vergleichsperioden warfen derweil eine niedrigere Kursrendite ab. Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.