Märkte / Makro

Stimmung der Finanzanalysten etwas eingetrübt

Der CS-CFA-Index sinkt im Juni um rund 20,9 auf 51,3 Punkte, bleibt damit aber weiterhin auf sehr hohem Stand.

(AWP) Die Stimmung unter Schweizer Finanzanalysten hat sich im Juni etwas eingetrübt. Die Analysten erwarten, dass der Höhepunkt der Erholung bereits im nächsten halben Jahr überschritten werden könnte. Wenig besorgt zeigen sie sich hinsichtlich der Inflationsentwicklung, wie es in einer Mitteilung des Investment Office der Credit Suisse vom Mittwoch heisst.

Der von der Bank erhobene, vorausschauende CS-CFA-Index für die Schweiz ist im Juni um 20,9 auf 51,3 Punkte gesunken. Dies sei aber nach wie vor ein historisch hoher Stand, der weiterhin gute Aussichten für die Schweizer Wirtschaft anzeige und lediglich eine Normalisierung der ausserordentlich starken Dynamik andeute, schreibt dazu die CS.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?