Märkte / Makro

Stimmung der Investoren in Eurozone bessert sich

Das Wirtschaftsumfeld hat sich im April aufgehellt. Das Sentix-Barometer steigt auf den höchsten Wert seit November.

(AWP) Die Stimmung der Investoren in der Eurozone hat sich im April aufgehellt. Das am Montag veröffentlichte Barometer der Investment-Beratungsfirma Sentix für den Währungsraum stieg auf minus 0,3 Zähler von minus 2,2 Punkten. Das ist der höchste Wert seit November. Die Einschätzung der Lage verschlechterte sich zwar zum achten Mal in Folge. Zugleich stiegen aber die Erwartungswerte zum dritten Mal, wie die Befragung von 936 Anlegern ergab. «Es scheint, als könne die Eurozone einen tieferen Abschwung geradeso verhindern», sagte Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner.

Der Blick der Konjunkturbeobachter sei derzeit stark auf China gerichtet, wo die Zeichen auf Aufschwung stünden: «Sollte es zusätzlich zu einer Einigung im Handelsstreit mit den USA, der zweiten konjunkturell robusten Region der Weltwirtschaft, kommen, könnte sich auch für die europäische Konjunktur eine Trendwende ergeben.»

Leser-Kommentare