Unternehmen / Gesundheit

Straumann bereit für den chinesischen Markt

Der Dentalimplantathersteller geht für transparente Zahnschienen eine exklusive Vertriebsvereinbarung mit der chinesischen Tianjin ZhengLi Technology Company ein.

(AWP) Der Dentalimplantathersteller Straumann (STMN 781.6 -0.71%) ist eine exklusive Vertriebsvereinbarung mit der chinesischen Tianjin ZhengLi Technology Company eingegangen. Damit verschafft sich das Basler Unternehmen den sofortigen Zugang zum zweitgrössten Markt für transparente Zahnschienen (Aligner), wie Straumann am Donnerstag mitteilte. Zum finanziellen Umfang wurden keine Angaben gemacht.

Im Aligner-Geschäft ist Straumann erst seit 2017 mit der Übernahme der US-amerikanischen ClearCorrect tätig. Mit der Vertriebsvereinbarung für die von Tianjin ZhengLi Technology Company für China entwickelten und zugelassenen Aligner sei das Unternehmen nun auch bereit zum Einstieg in den chinesischen Markt, hiess es weiter.

Dieser gehört den Angaben zufolge zu den wachstumsstärksten für transparente Aligner. Schätzungen zufolge lassen sich jährlich rund 300 Mio. Chinesen in einer Dentalklinik behandeln. In absehbarer Zukunft dürfte Straumann zufolge deren Zahl um 13-15% jährlich zunehmen.

Die Gruppe will ihre bestehende Infrastruktur und ihr Vertriebsnetz in China nutzen, um Zahnärzten und Patienten modernste transparente Aligner anzubieten.

Die Tianjin ZhengLi Technology wurde 2014 gegründet und beschäftigt über 80 Mitarbeiter. Das Kerngeschäft des Unternehmens ist es gemäss Mitteilung, Zahnärzten und Patienten komplette kieferorthopädische Clear Aligner-Lösungen anzubieten. Die hochwertigen Produkte von ZhengLi Technology würden seit 2016 an führende öffentliche Krankenhäuser und Klinikketten in ganz China geliefert.

Leser-Kommentare