Unternehmen / Gesundheit

Straumann ist zum Wachstum verdammt

Analyse | Die Aussichten des Dentalunternehmens sind unverändert überzeugend. Doch die hohe Bewertung reizt zu Gewinnmitnahmen.

Straumann ist es gelungen, das hohe Wachstumstempo der vergangenen drei Jahre mehr oder weniger aufrechtzuerhalten. Der Umsatz stieg in den ersten drei Monaten aus eigener Kraft 17% – das zehnte Quartal in Folge mit prozentual zweistelliger Zunahme.

Akquisitionen hatten nur einen minimalen Effekt. In Franken erhöhten sich die Einnahmen 15% auf 372 Mio. Fr. Das ist etwas unter den Erwartungen der Finanzanalysten, die den negativen Währungseffekt unterschätzt hatten.

Das organische Wachstum dagegen übertraf die Durchschnittsprognose. Asien, vor allem China, und Lateinamerika wuchsen erneut 20% und mehr.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare