Unternehmen / Gesundheit

Straumann mischt Aligners-Markt auf

Auch für das Basler Dentalunternehmen könnten transparente Zahnschienen ein lukratives Milliardengeschäft werden.

Die Ära der hässlichen Zahnspangen neigt sich dem Ende zu. Manche Liebesgeschichte ging im zarten Pubertätsalter wegen der «Schneeketten» am Gebiss jäh zu Ende. Das muss nicht mehr sein. Immer häufiger wählen Patienten durchsichtige Zahnschienen, um Fehlstellungen der Zähne zu korrigieren. Clear Aligners, wie sie genannt werden, sind auch an den Aktienmärkten sozusagen in aller Munde: An der jüngsten Telefonkonferenz von Straumann mit Finanzanalysten waren sie dominierendes Thema in der Fragerunde.

CEO Marco Gadola bestätigt: «Auch im dritten Quartal entwickelte sich der Umsatz mit Aligners dynamisch.» Der Branchenumsatz von derzeit 2,6 Mrd. $ werde in den kommenden drei Jahren mehr als 20% steigen – per annum. Die Prognose ist vermutlich kein Luftschloss, betrachtet man das rasante Wachstum von Marktführer Align Technology in den vergangenen Jahren (vgl. Text unten).

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare