Unternehmen / Gesundheit

Straumann schlägt vorsichtige Töne an

Analyse | Die Resultate 2019 übertreffen die hohen Erwartungen. Der Ausblick des neuen CEO fällt gedämpfter aus. China und der starke Franken bremsen.

Nach zweimaliger Erhöhung der Jahresprognose hat Straumann die Erwartungen am Schluss erfüllt. Sowohl im Schlussquartal wie übers ganze Jahr gesehen wuchs das Dentalunternehmen aus eigener Kraft 17%. Dieser an sich schon beneidenswert hohe Wert gewinnt im Vergleich mit dem Vorjahr erst recht an Gewicht, denn 2018 hatte Straumann Wachstumsraten von 19% fürs Gesamtjahr und 22% für das vierte Quartal ausgewiesen. Zudem liegen die 17% über dem Durchschnitt von 15% in den vergangenen fünf Jahren. Der Markt für Dentalimplantate wächst demgegenüber 4 bis 5% pro Jahr.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare