Unternehmen / Gesundheit

Straumann unermüdlich

Analyse | Das Dentalunternehmen wächst und wächst. Das grösste Problem derzeit sind Kapazitätsengpässe.

Von solchen Fortschritten können andere Unternehmen nur träumen. Straumann hat den Umsatz in den ersten neun Monaten aus eigener Kraft mehr als erwartet gesteigert. Im dritten Quartal resultierte ein organisches Wachstum von fast 19%. Dabei war die Messlatte hoch: Im Vorjahresquartal hatte das Plus 18% betragen. Zum zweiten Mal in Folge wird die Jahresprognose etwas anspruchsvoller formuliert: Nach anfänglich 13% und dann 13 bis 16% rechnet das Dentalunternehmen nun mit einer organischen Umsatzzunahme im mittleren Zehnprozentbereich, also wohl 15 bis 16%. Die Finanzanalysten gehen davon schon seit geraumer Zeit aus.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare