Unternehmen / Energie

Strompreise beeinflussen nicht nur den Zählerstand

Für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen sind Energiekosten ein wichtiger Faktor. In Europa steht es damit nicht zum Besten. Versorger profitieren nicht von dieser Situation, sondern stehen «im perfekten Sturm».

Energie bedeutet Licht, Wärme und Bewegung – und ist damit wichtige Grundlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Von der globalen Energie­zukunft hängt sehr viel ab. So wirken sich die Kosten auf das Wachstum aus. Ein Gefälle in den Preisen zwischen einzelnen Ländern hat Einfluss auf die Energie- und die Handelsbilanzen der Staaten und auf die Wettbewerbsfähigkeit der Industrien. Im Stromsektor werden die Herausforderungen besonders deutlich.

Denn Elektrizität ist in den USA dank dem Schiefergasboom sehr günstig geworden. Industriekunden aus Japan und Europa zahlen der Internationalen Energieagentur (IEA) zufolge im Durchschnitt mehr als doppelt so viel für Strom wie ihre Konkurrenten aus den USA. Sogar die chinesischen Wettbewerber haben im Vergleich fast zweimal so hohe Ausgaben für Elektrizität.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?