Märkte / Makro

«Stütze der EZB könnte nicht mehr ausreichen»

Christoph Rieger, Chefstratege für Staats- und Unternehmensanleihen bei der Commerzbank, sieht die Politik in der Krise stärker gefordert – trotz der Notenbankeingriffe.

Herr Rieger, was waren in den vergangenen Wochen die vorherrschenden Motive bei den Investoren an den Anleihenmärkten?
In der ersten Welle der Krise überwog noch die Flucht in Sicherheit. Die Renditen von zehnjährigen Bundesanleihen aus Deutschland sind in der Spitze bis auf ein Niveau von –0,9% gefallen. Auch US-Renditen sanken auf Rekordtiefs. Das hat sich vor zwei Wochen plötzlich umgekehrt, und wir haben einen enormen Ausverkauf bei Anleihen generell gesehen – sowohl bei sicheren Staatsanleihen als auch bei Papieren mit schlechterem Rating.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.