Unternehmen / Industrie

Lange Zahlungsfrist für Sulzer

Analyse | Sulzer kauft eigene Aktien zu 109.13 Fr. Die Zahlungsfrist beträgt 188 Tage. Renova bewirkt VR-Mutationen bei Schmolz + Bickenbach.

Den Kauf von 5 Mio. eigenen Aktien aus dem Besitz des Grossaktionärs Victor Vekselberg kann Sulzer zum Preis von 109.13 Fr. abrechnen. Der Kurs entspricht dem volumengewichteten Durchschnittspreis der Handelstage vom 9. bis 13. April. Dieses Prozedere zur Ermittlung des Kaufpreises war zuvor mit Vekselberg ausgehandelt worden.

Nötig war die Transaktion geworden, weil die USA gegen russische Oligarchen, darunter Vekselberg, Sanktionen verhängt hatten. Unternehmen, die zu 50% und mehr im Besitz dieser Personen sind, unterstehen gemäss den US-Regeln den Sanktionen. An Sulzer hielt Vekselberg über seine Holding Renova bis letzte Woche über 60%. Entsprechend war auch Sulzer den Sanktionen unterworfen, was an die Existenz ging: Sie konnte keine Dollartransaktionen mehr abwickeln und bekam keine Aufträge mehr von Kunden aus den USA oder solchen, die auch in den USA tätig sind – was wohl für die Mehrheit zutrifft.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare