Das Marktverhalten hat sich verändert: im Grossen schon vor einem Jahr und im Kleinen in diesem Sommer. Ich versuche, solche Änderungen frühzeitig festzustellen und diesen Feststellungen entsprechend dann auch meine Arbeitsweise anzupassen. Meine Strategie hat deshalb vor elf Monaten den Trendmodus beendet. Meine Taktik ist im Juli auf «flat» gegangen, was mir viel Unrentables erspart hat. Meine Taktik ist weiterhin neutral. Wenn ich unter diesen Umständen Positionierungen verändere, mache ich das mit den entsprechenden Erwartungen.

Die Sulzer-Aktie hatte im November einen fantastischen Lauf. Dies führe ich darauf zurück, dass innerhalb des sich seit Juli netto seitwärts bewegenden Marktes arbiträre Effekte ablaufen. Sulzer hatte seit dem Sommerhoch ­ordentlich korrigiert und hatte dementsprechend ein höheres Aufwärts-Reaktionspotenzial. Es gibt auch strukturelle Überlegungen. Die kann ich hier zwar nicht tiefergehend diskutieren, habe sie aber in der Kursgrafik vermerkt.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?