Unternehmen / Schweiz

Sunrise-Aktionäre haben noch zwei Wochen Zeit

Der Vollzug der Übernahme von Sunrise durch Liberty Global ist für den 11. November geplant. Morgen startet die Nachfrist des Übernahmeangebots.

(AWP) Beim laufenden Übernahmeangebot für Sunrise durch die UPC-Mutterfirma Liberty Global startet morgen Donnerstag die Nachfrist. Liberty hält nach Ablauf des Angebotes 81,98% der Aktien, wie dem am Mittwoch publizierten definitiven Zwischenergebnis zu entnehmen ist. Konkret wurden 37,1 Mio. Papiere angedient.

Damit weicht das definitive Zwischenergebnis nicht vom provisorischen ab, welches am vergangenen Freitag veröffentlicht worden war. Nun haben die verbliebenen Sunrise-Aktionäre bis am 28. Oktober um 16 Uhr Zeit, ihre Aktien doch noch anzudienen. Danach ist ein sogenannter Squeeze-Out geplant.

Mit dem Zwischenergebnis wurde bekanntlich die Mindestandienungsquote erfüllt. Als Schwelle hatte UPC eine Beteiligung von mindestens zwei Dritteln festgelegt. Vollzogen werden soll die Übernahme am 11. November.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?