Unternehmen / Schweiz

Sunrise-Hauptaktionär begrüsst personelle Wechsel

Analyse | Nach dem geplatzten UPC-Kauf tritt Sunrise-CEO Olaf Swantee zurück. Auch VRP Peter Kurer stellt sich nicht mehr zur Wiederwahl.

Ihr Plan ist im Dezember definitiv gescheitert. Nun tritt Sunrise-CEO Olaf Swantee per sofort zurück. Sunrise-Verwaltungsratspräsident Peter Kurer und Vizepräsident Peter Schöpfer stellen sich an der nächsten Generalversammlung nicht mehr zur Wiederwahl zur Verfügung. Sie alle haben sich am geplatzten Versuch der Übernahme von UPC Schweiz die Finger verbrannt. Insbesondere Swantee und Kurer galten als treibende Kräfte hinter dem Deal. CEO Swantee wird nun durch Finanzchef André Krause ersetzt. Nach Kandidaten für den Job des Finanzchefs und die beiden Verwaltungsratssitze wird noch gesucht.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.