Unternehmen / Schweiz

Sunrise erwägt Verkauf von Antennenmasten

Der zweitgrösste Telecomanbieter will mit dem Verkauf der Masten seine Schulden senken.

(AWP/CC) Sunrise denkt über einen Verkauf eines Teils seiner Mobilfunkantennenmasten nach. Mit dem Geld will der zweitgrösste Telekomanbieter der Schweiz seine Schulden senken. Ob der erste solche Deal hierzulande zustande kommt, ist aber unsicher. An der Börse gab es gleichwohl Applaus.

Man sei in einer frühen Phase der Abklärungen, ob ein grösserer Teil der Masten veräussert werden solle, teilte Sunrise am Donnerstag mit, nachdem zuvor die Finanznachrichtenagentur Bloomberg über die Pläne berichtet hatte. Es könnten aber noch keine Angaben zur Ausgestaltung oder zum Zeitpunkt eines allfälligen Verkaufs gemacht werden.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?