Unternehmen / Schweiz

Sunrise erfolgreich, als wäre nichts

Analyse | Der Telecomkonzern gewinnt zum Jahresstart weitere Kunden. Die Dividende 2020 ist Anlegern sicher.

Nicht viele Unternehmen bleiben angesichts der anstehenden Rezession auf Erfolgskurs. Die Nummer zwei im Schweizer Telecommarkt, Sunrise, gehört dazu. Im ersten Quartal, das ab Mitte März vom Lockdown wegen der Coronapandemie betroffen war, legte Sunrise sowohl bei Umsatz wie Gewinn zu. Die Jahresziele stehen, lediglich der Umsatz wird etwas tiefer erwartet. Die Dividende für das laufende Geschäftsjahr wird bestätigt.

Gemäss Sunrise-CEO André Krause übertraf das Ergebnis die eigenen Erwartungen. Er schränkt aber ein: «Im zweiten Quartal werden wir zwischenzeitlich eine negative Entwicklung sehen.» Das Wachstum bleibe zwar in Schwung, die Hardwareverkäufe seien aber zurückgegangen. Die Aktien nahmen das Zahlenset positiv auf und gewannen bis Donnerstagmittag mehr als 4%. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?