Getestet

Surface Book 2

Tablet oder Computer? Manchmal fällt die Wahl nicht leicht. Microsoft erleichtert die Antwort mit dem Surface Book 2. Das Gerät ist ein ausgewachsener Laptop. Auf Knopfdruck lässt sich das Display einfach abnehmen und separat als Tablet-Computer nutzen. Verarbeitung und Leistung des Geräts überzeugen. Das Betriebssystem Windows indes zeigt als mobile Software Mängel: Viele beliebte Apps, die man von Android oder iOS kennt, sucht man für das Windows-System vergebens.

Vor sechs Jahren schon stellte Microsoft das erste Surface vor: einen im Auftrag des weltweit grössten Softwarekonzerns gefertigten Computer in verschiedenen Ausprägungen. Vom Laptop bis zum interaktiven Whiteboard gibt es einige Surface-Geräte auch in unterschiedlichen Grössen. Erst kürzlich hat das Unternehmen die Produktlinie um das vergleichsweise günstige Microsoft Surface Go erweitert. Die Produkte sind inzwischen ausgereift. Das zeigt sich auch am Surface Book 2, das mit Blick auf die Hardware kaum Wünsche offenlässt: Reichlich Arbeitsspeicher, ein schneller Intel-Prozessor, grosse SSD-Speicherplatte und eine Nvidia-Grafikkarte, die normalerweise nur in Spiele-PC zu finden ist, bewältigen die allermeisten Aufgaben auf dem Gerät völlig problemlos. Der Akku hält einen langen Arbeitstag lang durch, mit etwas Sparsamkeit können es auch mal zwei werden.

Bis hierher jedoch unterscheidet sich das Surface Book 2 kaum von anderen gut ausgestatteten Laptops. Die Besonderheit des Geräts ist das Display. Es hat das eher ungewöhnliche Format 3:2 mit einer Auflösung von 3240 mal 2160 Pixeln. Schön zum Lesen. Per Tastendruck lässt es sich vom beleuchteten Keyboard trennen. Dann hat man ein vollwertiges Tablet. Nachteil: Das Trennen funktioniert nur mit eingeschaltetem Gerät. Dafür sitzt der Bildschirm bombenfest an der Tastatur. Als Tablet fehlt dem Surface Book 2 etwas Akku- und viel Grafik-Power, denn eine weitere Batterie und die Nvidia-Grafik sitzen unter der Tastatur. Zum Lesen oder Arbeiten mit dem Surface Pen eignet sich das Surface-Tablet aber wunderbar. Microsoft zeigt mit der Surface-Reihe, dass sie sich auf Hardware versteht. Mit Preisen ab 2500 Fr. aufwärts kommt das Surface Book 2 dabei wahrlich nicht als Schnäppchen.

, Closing Bell / Getestet

Leser-Kommentare