Unternehmen / Konsum

Swatch-Group-CEO ist optimistisch

Swatch-Group-CEO Nick Hayek schaut angesichts der Kundenreaktion an der Uhrenmesse optimistisch auf das Gesamtjahr. Für das laufende Jahr nennt Swatch Group eine Umsatzsteigerung von 5 bis 10% in Lokalwährungen als Ziel.

(AWP) Nick Hayek schaut wegen der Kundenreaktion an der Uhrenmesse Baselworld optimistischer auf das Gesamtjahr. «Angesichts der Resonanz unserer Uhren hier an der Baselworld würde ich sagen, dass es eher nach einem Umsatzwachstum am oberen Ende des genannten Bereichs aussieht», sagte er in einem Interview mit der «Neuen Zürcher Zeitung». Swatch Group hat für das laufende Jahr eine Umsatzsteigerung von 5% bis 10% in Lokalwährungen als Ziel genannt.

«Bei mehreren Marken, wie Longines, Omega, Blancpain oder Tissot, liegen die Bestellungen im hohen einstelligen beziehungsweise im zweistelligen Bereich über dem Vorjahr, und auch die anderen Marken erleben eine sehr gute Messe», so der CEO der Uhrengruppe weiter. Die Nachfrage sei fast weltweit stark, sagt Hayek. Positiv erwähnt er Japan mit einem zweistelligen Wachstum, die Schweiz und Europa inklusive Ländern wie Spanien, Italien oder sogar Griechenland. Auch die Märkte USA, Grossbritannien und Australien würden deutlich wachsen. In China sei Swatch auch mit günstigeren Marken vertreten und ernte die Früchte der langjährigen Präsenz.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.