Unternehmen / Konsum

Swatch Group droht Rauswurf aus dem SMI

Der Uhrenhersteller droht vom Hersteller von Computerzubehör Logitech nach 23 Jahren aus dem Leitindex verdrängt zu werden.

Logitech rein, Swatch Group raus: So hätte sich das Tableau der zwanzig Aktien im SMI verändert, wenn der Leitindex per Ende März neu gewichtet worden wäre. Das zeigt die am Montag publizierte Indexselektion der Börsenbetreiberin SIX, die sämtliche Schweizer Titel jeweils Ende Quartal nach den Kriterien für die Indexberechnung listet.

In der Aufstellung rutschen die Inhaberaktien von Swatch Group auf den 24. Rang ab und haben damit erst hinter dem Hörgerätehersteller Sonova, dem Dentalkonzern Straumann und dem Logistiker Kühne + Nagel Anspruch auf einen Platz im SMI. Logitech, heute Teil des SLI, liegt auf Rang 16 und reiht sich damit im Zwischenbericht vor dem Sanitärtechniker Geberit, dem Versicherer Swiss Life, dem Telecomkonzern Swisscom und dem Warenprüfer SGS im Index ein. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Olivier Sarrasin 13.04.2021 - 20:15

Dieser Leitindex sollte endlich erweitert werden.