Archiv

Swiss Finance soll dank Nachhaltigkeit wachsen

Schweiz: Breite Unterstützung für den Verband Swiss ­Sustainable Finance, der den Finanzplatz neu ausrichten will.

Nachhaltigkeit und Finanzanlagen – die Kombination scheint attraktiv zu sein und immer attraktiver zu werden. Am ersten Anlass des erst vor Monatsfrist gegründeten Verbandes Swiss Sustainable Finance (SSF) am Donnerstag in Zürich platzte der grosse Saal der Börse aus allen Nähten. Die Idee, dass der Finanzplatz Schweiz mit der vermehrten Ausrichtung auf Nachhaltigkeit neue Wachstumsfelder erschliessen kann, gefällt. Ganz einfach wird das allerdings nicht sein.

Der Finanzplatz Schweiz sucht neue Wachstumsfelder, und das Asset Management soll Schub geben. Auf das Spezialgebiet Nachhaltigkeit konzentriert sich der von Klaus Tischhauser, Gründer von Responsability, präsidierte Verband SSF. «Der Schweizer Finanzplatz hat die einmalige Chance, sich an der Spitze für nachhaltige Finanzen zu positionieren. Wir verfügen hierzulande über kluge Köpfe, die nötige Erfahrung und hervorragende Strukturen. Aber die Konkurrenz im Ausland schläft nicht», ist der Verbandspräsident überzeugt.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare