Unternehmen / Finanz

Swiss Life sichert sich weitere Milliardengelder

Analyse | Der Versicherer holt sich Firmenkunden beim Konkurrenten Axa und kriegt in grossem Stil zusätzliche Anlagegelder zur Verwaltung.

Der Versicherer Swiss Life steigert im ersten Quartal die Einnahmen 44% auf 9,9 Mrd. Fr. Viel Neugeschäft wurde im Vorsorgebereich abgeschlossen, weil Konkurrentin Axa Schweiz Ende 2018 alle voll gedeckten Pensionskontrakte aufgelöst hat.

Für Swiss Life sei das ein milliardenhoher Einmaleffekt, der sich jedoch nicht wiederholen lasse, sagte Finanzchef Matthias Aellig an der Telefonkonferenz.

Gut 10 Mio. Fr. Gewinnplus

Zugleich betonte er, die im Vorsorgegeschäft neu angeschlossenen KMU-Kunden hätten den Policenbestand in günstiger Weise ergänzt: «Dieses Neugeschäft wird jährlich gut 10 Mio. Fr. Vorsteuergewinn einbringen.»

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare