Unternehmen / Immobilien

Swiss Prime Site kauft CS-Tochter

Die CS-Tochter Wincasa ergänzt das SPS-Universum. Der Semsterabschluss der Immobiliengesellschaft fällt indes unter den Erwartungen aus.

Die Immobilieninvestmentgesellschaft Swiss Prime Site (SPS) übernimmt den Immobiliendienstleister Wincasa von der Credit Suisse zu einem unbekannten Preis. SPS hat den Kauf des gesamten Aktienkapitals vereinbart. Das in Winterthur beheimatete Unternehmen beschäftigt an fünfzehn Standorten 670 Mitarbeiter und betreut 171’000 Objekte. Die Transaktion soll auf Ende Oktober 2012 vollzogen werden.

Dank Wincasa will SPS das Potenzial für Projektentwicklungen besser identifizieren. Auf Konzernstufe soll der Neuerwerb jährlich 8 Mio. Fr. zum Gewinn beitragen. SPS plant, Wincasa als eigenständige Tochtergesellschaft in der heutigen Konstellation zu führen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.