Unternehmen / Finanz

Swiss Re löst die Renditebremse

Analyse | Der Versicherer startet den Börsengang der Policensparte. Die Separatkotierung wird die Konzernzahlen verbessern.

Der Versicherer Swiss Re macht den Plan wahr. Das Management erwägt seit bald einem Jahr, die zu 75% kontrollierte ReAssure an die Londoner Börse zu bringen. Diese Woche ist das Platzierungsverfahren eingeleitet worden.

ReAssure ist darauf spezialisiert, ganze Bestände von Lebenspolicen von anderen Versicherungsunternehmen zu erwerben und effizient bis zur Fälligkeit der Verträge zu verwalten. Diese Tätigkeit verlangt den Einsatz von substanziellen Eigenmitteln.

Der Schweizer Konzern will mit der Verselbstständigung von ReAssure den Beteiligungsumfang von 75% unter 50% verringern. Dann fällt das Unternehmen aus der Vollkonsolidierung. Der Eigenmittelbedarf auf Konzernstufe wird verringert, und im Gleichklang verbessert sich die Eigenkapitalrendite.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare