Unternehmen / Schweiz

Swiss Re gründet Tochterfirma

Der Rückversicherer erweitert mit der Tochtergesellschaft Swiss Re Insurance-Linked Investment Advisors Corporation sein Anlageberatungsgeschäft.

(AWP) Die Swiss Re (SREN 73.40 +0.30%) bündelt ihr Anlagebratungsgeschäft neu. Dazu hat der Konzern eine hundertprozentige Tochtergesellschaft gegründet, die Swiss Re Insurance-Linked Investment Advisors Corporation (Sriliac). Diese ist bei der US-Börsenaufsicht SEC als Anlageberatungsgesellschaft registriert, wie die Swiss Re am Donnerstag mitteilte.

Qualifizierten institutionellen Anlegern will der Konzern damit Investment-Management-Dienstleistungen anbieten. Die Anlagestrategie konzentriere sich auf versicherungsgebundene Wertpapiere, in erster Linie auf Katastrophenanleihen, heisst es weiter.

Die Swiss Re handle und investiere seit rund zwei Jahrzehnten mit Versicherungsverbriefungen (Englisch: Insurance-linked securities, ILS). Jetzt öffne man die eigenen Ressourcen für institutionelle Investoren und ermögliche ihnen, vom bewährten Know-how in den Bereichen Risikoanalyse oder Portfoliomanagement zu profitieren.

Die Anlagestrategie von Sriliac ergänze somit auch die andere Anlagestrategie von Swiss Re, die sich auf Naturkatastrophen-Rückversicherungsverträge konzentriere. Verwaltet wird diese von der Swiss Re Insurance-Linked Investment Management Ltd. (Srilim).

Leser-Kommentare