Unternehmen / Finanz

Swiss Re verschafft sich strategischen Freiraum

Der Versicherer wird am Donnerstag schwache Gewinnzahlen abliefern. Dennoch geht vieles in eine günstige Richtung.

Dem Versicherer Swiss Re haben Natur- und von Menschenhand verursachte Katastrophen am Jahresende 2018 grosse Kosten eingebrockt. Im vierten Quartal schlugen die Brände in Kalifornien und Taifune in Japan am meisten zu Buche.

2018 war für die Branche ein teures Jahr. Dennoch erreicht die Jahresbelastung von 2,9 Mrd. $ bei Swiss Re nach bisherigen Angaben «nur» etwa zwei Drittel der 2017 entstandenen Verpflichtungen von 4,7 Mrd.

Üppiges Eigenkapital sichert Dividende

Der Konzern ist mit Eigenmitteln von rund 30 Mrd. $ sehr üppig kapitalisiert. «Finanz und Wirtschaft» schätzt, dass die Dividende auf 5 Fr. je Aktie belassen wird. Womöglich wird an der Aktionärsversammlung gar ein weiteres Aktienrückkaufprogramm traktandiert.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare