Unternehmen / Finanz

Swiss Re verteilt vermutlich Milliarden

Für den Rückversicherer ist das Jahr glimpflicher als 2018 abgelaufen. Am Donnerstag wird klar, wie es mit der Dividende weitergeht.

Windstürme, Überflutungen, Erdbeben und Forstbrände haben 2019 viel Leid und Schaden angerichtet. Die Versichererbranche musste nach bisheriger Erkenntnis dennoch weniger als 2018 für Naturschäden zahlen. Der Rückversicherer Swiss Re dürfte deshalb am Donnerstag wesentlich verbesserte Jahreszahlen präsentieren.

Finanzanalysten schätzen den Jahresgewinn auf etwa 2,2 Mrd. $ bzw. umgerechnet 6 bis 7 Fr. je Aktie, im Vergleich zu lediglich 1.35 Fr. im Jahr zuvor. Die Aktionäre kamen für das Geschäftsjahr 2018 dennoch in den Genuss einer von 5 auf 5.60 Fr. erhöhten Dividende und eines Aktienrückkaufs. Das Management bewies damit, dass das Unternehmen auch nach einem belasteten Geschäftsjahr finanziell grundsolid ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare