Swiss Steel hat sich quasi neu erfunden. Abgeschlossen ist der Turnaround noch nicht, aber die Richtung stimmt, und wichtige Mängel sind behoben. Der Aktienmarkt traut dem ­Hersteller von Speziallangstahl einiges zu. Das zeigen die Bewertungskennziffern. Der Buchwert wird an der Börse mehr als doppelt bezahlt, obwohl es noch ein weiter Weg ist, bis die Kapitalkosten verdient werden, also Wert für die Aktionäre geschaffen wird.

Swiss Steel ist hoch spezialisiert. Die Produkte – Speziallangstahl – werden in Form von Stangen oder Draht, jeweils mit spezifischen Materialeigenschaften, geliefert. Dieser Qualitätsstahl macht nur rund 6% des globalen Stahlmarktes aus; Swiss Steel hat somit nichts mit Massenstahl zu tun.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Weitere Artikel aus dem Dossier «Die Analyse»

Alle Artikel »