Unternehmen / Industrie

Swiss Steel will VR erweitern

Der Stahlkonzern plant eine ausserordentliche GV Anfang Oktober. Dann möchte er gleich drei neue Verwaltungsräte vorschlagen.

(AWP) Das Stahlunternehmen Swiss Steel (STLN 0.40 +0.25%) will seinen Verwaltungsrat erweitern. Dazu lädt das Unternehmen zu einer ausserordentlichen Generalversammlung am 6. Oktober ein. An dieser werden der ehemalige Swisscom-Finanzchef Mario Rossi sowie Ralf Göttel und Emese Weissenbacher zur Wahl in den Verwaltungsrat vorgeschlagen.

Zudem will Swiss Steel die in den Statuten festgelegte Zahl der Mitglieder des Aufsichtsgremiums leicht erhöhen. Neu sollen es fünf bis zehn Verwaltungsräte statt bisher fünf bis neun sein, wie der in Luzern ansässige Konzern am Dienstag mitteilte.

Die drei neuen Mitglieder brächten Erfahrung in den Bereichen internationale Führung in einem industriellen Umfeld, Automobilzulieferung, Prozessoptimierung, Effizienzsteigerung, strategische Neuausrichtung sowie Finanzen und Rechnungswesen mit, hiess es weiter.

Rossi war von 2013 bis Februar diesen Jahres Finanzchef der Swisscom (SCMN 532.80 -0.22%). Derzeit präsidiert er den Verwaltungsrat der Cablex AG und ist Verwaltungsrat beim Flugzeugbauer Pilatus sowie Mitglied der Sanktionskommission der Schweizer Börse.

Göttel führt derzeit die weltweit in der Auto- und Stahlindustrie tätige Benteler International AG mit Sitz in Salzburg als CEO. Weissenbacher ist seit 2015 Finanzchefin beim deutschen Filtrationsunternehmen Mann + Hummel International.

Die ausserordentliche GV wird gestützt auf die Covid-19-Verordnung ohne die Anwesenheit der Aktionäre stattfinden. Diese können ihre Stimmrechte ausschliesslich über den unabhängigen Stimmrechtsvertreter ausüben, wie es weiter hiess.

Leser-Kommentare