Unternehmen / Schweiz

Swisscom trotzt dem schlechten Börsenwetter

Analyse | Der Telecomprimus arbeitet gewohnt profitabel. Die Dividende ist sicher. Die jüngsten Personalentscheide sind aber wenig kreativ.

Die Welt von Swisscom ist in Ordnung, auch in der Krise. Zwar schrumpfte bis Ende September der Umsatz wie gewohnt leicht, die Profitabilität wurde aber auf hohem Niveau gehalten. Wieder half ein guter Geschäftsverlauf in Italien, den Rückgang im Heimmarkt abzufedern. Die hohe Gewinnkraft macht die Swisscom-Aktien besonders in volatilen Börsenzeiten attraktiv. Während der Gesamtmarkt am Donnerstag stagniert, gewinnen sie zeitweise fast 4%.

Wie erwartet haben die Jahresziele von Swisscom weiter Bestand. Per Ende Jahr wollen die Berner 11 Mrd. Fr. umsetzen und einen Betriebsgewinn (auf Stufe Ebitda) von 4,3 Mrd. Fr. schreiben. Das wird die Dividende von 22 Fr. pro Titel für das laufende Geschäftsjahr sichern und entspricht einer aktuellen Rendite von 4,7%. So weit alles wie gehabt bei Swisscom. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare