Unternehmen / Finanz

Swissquote-CEO: «Die Branche hat einen langen Weg vor sich»

Marc Bürki sieht seine Onlinebank von wachsender Konkurrenz umgeben – glaubt aber daran, den Vorsprung zu halten.

Swissquote zählt in der Schweizer Finanzbranche zu den Pionieren. Seit 20 Jahren umgräbt die Onlinebank den Markt mit ihrer Finanzplattform. Inzwischen ist ihr die Schweiz zu klein geworden. Swissquote expandiert ins Ausland, um ihren Wachstumshunger zu stillen. Und nicht nur mit Blick auf die Landkarte sind Ambitionen spürbar. Marc Bürki, Gründer und CEO von Swissquote, will den Personalbestand in den nächsten Jahren massiv ausbauen und verschafft seiner Bank vorsorglich Platz.

Herr Bürki, Swissquote plant in Gland am Genfersee einen Neubau für 1700 Personen. Heute beschäftigen Sie 700 Mitarbeiter. Sind Sie nicht etwas optimistisch?
Wollen wir unsere Assets in zehn Jahren verdoppeln, braucht es ein paar Mitarbeiter mehr. Gut, wir könnten das bestehende Geschäft mit dem aktuellen Personalbestand verdoppeln. Aber wir wollen in neue Bereiche einsteigen, zudem ist der Ausbau im Ausland personalintensiv.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.