Unternehmen / Finanz

Swissquote übernimmt Keytrade Bank Luxembourg

Der Onlinetrader wird durch die Übernahme zum klaren Marktführer im Bereich digitale Anlagedienstleistungen in Luxemburg.

(AWP) Die Swissquote-Gruppe übernimmt die Keytrade Bank Luxembourg, die Online-Wertpapierhandel anbietet. Damit werde Swissquote (SQN 118.80 -6.68%) zum klaren Marktführer im Bereich digitale Anlagedienstleistungen in Luxemburg, teilte das Geldhaus am Mittwoch in einem Communiqué mit.

«Mit der Übernahme der Keytrade Bank Luxembourg setzen wir unsere Expansion in Europa verstärkt fort. Zudem bauen wir unser Dienstleistungsangebot weiter aus, um den Bedürfnissen sowohl institutioneller als auch privater Kunden in Luxemburg und der Europäischen Union gerecht zu werden», wird Swissquote-Chef Marc Bürki im Communiqué zitiert.

Die Übernahme geschehe im Rahmen der Wachstumsstrategie von Swissquote: «Wir haben Internaxx erworben und entwickelt, um Swissquotes europäische Drehscheibe für digitale Anlagedienstleistungen für private und institutionelle Kunden in Europa zu werden. Die Übernahme der Keytrade Bank Luxembourg stärkt unsere Strategie und bringt uns zusätzliche Kunden und Vermögenswerte», sagte eine Swissquote-Sprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP.

Durch die Akquisition werde man insgesamt ein Kundenvermögen von circa 5 Mrd. € und 20’000 Kunden haben. Dazu steuere die seit 1999 in Luxemburg tätige Keytrade Bank 8200 Kunden und ein Kundenvermögen in Höhe von 1,7 Mrd. € bei. Die Keytrade Bank Luxembourg gehört seit Juni 2016 zur Crédit Mutuel Arkéa-Gruppe.

Zustimmung der Aufsichtsbehörden nötig

Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Übernahme der Keytrade Bank Luxembourg unterliegt der Genehmigung durch die Luxemburger Finanzmarktaufsicht CSSF, die Europäische Zentralbank (EZB) und die Eidgenössische Finanzmarktaufsicht Finma. Der Abschluss der Transaktion werde in der ersten Jahreshälfte erwartet, hiess es weiter.

Die Swissquote Bank Europe übernehme die Mehrheit der Mitarbeitenden der Keytrade Bank. Es handle sich um 15 Angestellte, sagte die Swissquote-Sprecherin.