«Die Kurse sind gefallen.» Und: «Die Kurse sind gestiegen.» Da bleiben die Zusammenhänge natürlich aussen vor. Der Preis der Aktie von Swissquote ist zuletzt im Zusammenhang mit einer Korrektur gefallen. Diese Korrektur hat faktisch schon Mitte November letzten Jahres begonnen. So wie ich die Dinge einordne, befindet sie sich jetzt in ihrer Endphase. Weshalb ist diese Einordnung wichtig, wenn im Moment noch nicht die Nachricht von wieder steigenden Kursen kommt?

Am Ende dieses Textes ist der Web-Link zur neuen Rubrik-Serviceseite eingeblendet. Neben Zusatzhinweisen finden Sie dort auch heraus, weshalb ich am 22. April zu der Einschätzung gekommen bin, dass der Aktie ein erneuter Abverkauf bevorstehen dürfte und wohin die Preise in dessen Verlauf gedrückt werden dürften. Damit lässt sich doch planen, und genau das sollten ­Investoren jetzt auch wieder tun. Nun ist ganz wichtig: Eine Analyse ist keine Taktik – und schon gar keine eingabefertige Handelsorder. Eine gute Analyse liefert aber die nötigen Informationen, die es für diese Schritte braucht.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?