Unternehmen / Finanz

Swissquote hat neue Sphären erreicht

Analyse | Der Onlinetrader erhöht nach dem ersten Halbjahr erneut die Prognosen. Setzt sich der Trend fort, wird er das bald wieder tun müssen.

Swissquote hat geliefert. Nachdem der Onlinetrader Mitte Juni die Prognose für den Vorsteuergewinn im ersten Semester auf 130 Mio. Fr. angehoben hatte, hat er mit 134,6 Mio. Fr. im Rahmen des Erwartbaren abgeschlossen. Nun zielt CEO Marc Bürki erneut höher. Für das Gesamtjahr erwartet er einen Vorsteuergewinn von 210 Mio. Fr., ein Niveau, dass er im März noch als Ziel für 2024 genannt hatte. Und selbst diesen Wert nannte Bürki am Freitag an der virtuellen Medien- und Analystenkonferenz vor einer Rekordzahl von über 70 Teilnehmern noch «konservativ». Keine Frage: Swissquote hat neue Sphären erreicht.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?