Unternehmen / Industrie

Syngenta bündelt Agrargeschäfte

Der Schweizer Chemiekonzern übernimmt die Agrarsparten von ChemChina und Sinochem.

(AWP) Die chinesischen Staatskonzerne ChemChina und Sinochem legen ihre Agrargeschäfte in der neuen Holding Syngenta Group zusammen. Neben der heutigen Syngenta – der in Basel ansässigen ChemChina-Tochter – sollen auch die ChemChina-Anteile am Pflanzenschutzunternehmen Adama und das Agrargeschäft von Sinochem in die Gesellschaft übergehen.

Die neue Gruppe wird vom heutigen Syngenta-CEO Erik Fyrwald geleitet, wie die Unternehmen am Sonntag mitteilten. Finanzchef Mark Patrick, der seit 2016 in der Syngenta-Geschäftsleitung sitzt, verlässt das Unternehmen dagegen Ende Januar. Sein Nachfolger wird Chen Lichtenstein, heutiger Präsident und CEO von Adama. Er werde von Basel aus arbeiten, schrieb Syngenta.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?