Unternehmen / Gesundheit

Für Tecan kann es kaum noch besser werden

Analyse | Der Labordienstleister ist in den besten aller Welten. Nun wird die Vergleichsbasis sehr anspruchsvoll.

Ein Rekord mit Vorankündigung: Tecan hat den Semesterumsatz fast um die Hälfte gesteigert. Der ebenso rasant gestiegene Auftragseingang im zweiten Halbjahr 2020 liess es erahnen. Die Profitabilität legte viel mehr zu als vom Markt erwartet. Die im SMIM-Index der mittelgrossen Werte enthaltenen Aktien stiegen auf Allzeithoch, bevor Gewinnmitnahmen einsetzten.

Die Wachstumsraten des Labordienstleisters mögen in der heutigen Zeit schon fast «normal» daherkommen. Doch Tecan hat nie eine Coronadelle verzeichnet. Zu keinem Zeitpunkt musste sich das Unternehmen speziell Liquidität beschaffen, noch hat es Arbeitsplätze abgebaut. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?