Märkte / Makro

Tech-Titel im Optionsstress

Extreme Optionswetten von Profis und Privatanlegern verstärken die Kapriolen im Nasdaq.

War es ein Wal oder ein Schwarm kleiner Fische? Oder beides? Das ist die Frage, die Anleger in US-Technologieaktien seit Tagen umtreibt. Der technologielastige Aktienindex Nasdaq 100 hat in wenigen Tagen 11% verloren, nachdem er zuvor nach oben beschleunigt hatte. Der Schuldige für die Kapriolen war schnell gefunden: Der japanische Telecomkonzern Softbank, der international vor allem bekannt ist als Start-up-Investor mit seinem Vision Fund.

Gemäss «Financial Times» hat Softbank in den vergangenen Monaten am US-Technologieindex Nasdaq im Verborgenen Aktienoptionen in Milliardenhöhe gekauft. Der rechnerische Wert der Call-Optionen wird auf 30 bis 50 Mrd. $ geschätzt. Als «Wal vom Nasdaq» wurde Softbank wegen dieser riesigen Handelsaufträge am Optionsmarkt bezeichnet.

Bitte , um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare