Unternehmen / Finanz

Temenos setzt voll auf die Cloud

Analyse | Der Softwarespezialist erfüllt die Erwartungen und will weiter flott wachsen. Frontoffice- und Cloud-Anwendungen werden immer wichtiger.

Die Welt für Temenos-Fans ist in Ordnung: Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat der Genfer Bankensoftwarespezialist Umsatz und Betriebsgewinn um knapp ein Fünftel vergrössert. Im Schlussquartal konnte er das Umsatzziel ebenfalls erreichen und die Profitabilitätserwartungen des Marktes gar leicht übertreffen. Die Punktlandung hat die Börse auf dem richtigen Fuss erwischt. Die Temenos-Aktien, die seit Anfang Jahr 6% zulegen konnten, handelten am Donnerstagmorgen leicht im Plus.

Anlässlich des zugleich angesetzten Investorentages bestätigte die Temenos-Führung um CEO Max Chuard die im Vorjahr gesetzten Langfristziele, wonach der Softwareumsatz im aggregierten Jahresschnitt 15% wachsen soll, der Konzernumsatz 10 bis 15%. Auch der Gewinn pro Aktie soll sich um 15% pro Jahr verbessern. Soweit alles wie gehabt beim Börsenliebling. Von Anlegereuphorie ist jedoch weniger zu spüren als auch schon, zumal Grossaufträge von namhaften Banken 2019 ausblieben.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare