Unternehmen / Schweiz

Temenos versprüht viel Optimismus

Analyse | Das Bankensoftwareunternehmen passt die Mittelfristziele an. Aktionäre begrüssen den Schritt mit einem Kursfeuerwerk.

Mit geballtem Optimismus trat das Temenos-Management am Donnerstag anlässlich der Vorlage der endgültigen Jahreszahlen und des Kapitalmarkttages auf. Das Ergebnis für 2020 fiel, wie schon bekannt, zwar bescheiden aus – doch die neuen Mittelfristziele bis 2025 begeisterten die Investoren. «Wir bleiben optimistisch, denn es gibt keine Änderungen bei unseren strukturellen Wachstumstreibern», erklärte Temenos-CFO Takis Spiliopoulos im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft». Die Aktien schossen am Donnerstagvormittag teils 15% nach oben. Die Sorgen über ein strukturelles Wachstumsproblem von Temenos scheinen vergessen.

Das Genfer Softwareunternehmen entwickelt seit Anfang der Neunziger schon Standardsoftware für Banken. Weil viele Altsysteme in den Finanzinstituten den Anforderungen der Digitalisierung nicht gewachsen sind, profitiert es. Max Chuard, CEO des Unternehmens, spricht von einem Markt, der weltweit 63 Mrd. $ umfasst und in dem aktuell noch weit weniger als ein Drittel der Software von Drittanbietern stammt. Er sieht ein Marktwachstum von 8% für die nächsten zehn bis fünfzehn Jahre – und Temenos mit gutem Leistungsausweis bislang, doppelt so schnell wie der Markt zu wachsen. «Wahrlich aufregende Zeiten für Temenos», sagte Chuard am Investorentag in London.

«Mit Schwung ins neue Jahr»

Vergangenes Jahr allerdings lief es schlecht. «Nach einem Jahr wie 2020 kann man nicht zufrieden sein», erklärte CFO Spiliopoulos. «Die Pandemie hat uns im ersten Halbjahr deutlich getroffen.» Vor allem Grossbanken verschoben Projekte. Der Umsatz fiel vergangenes Jahr 8% auf 899,9 Mio. $. Der operative Gewinn auf Stufe Ebit (Earnings before Interest, Taxes) legte dagegen leicht zu, 1% auf 320,4 Mio. $. Ende Jahr allerdings habe das Unternehmen wieder viele gute Geschäfte abgeschlossen, erklärte der CFO weiter. «Mit dem Schwung aus dem vierten Quartal sind wir ins neue Jahr gestartet», sagte er. «Die Kunden sind zurück.» Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare