Märkte / Makro

Thomas Jordan: SNB künftig abhängiger von Aktienkursen  

Die Nationalbank fährt im ersten Quartal einen Milliardengewinn ein. Aber die Ertragsaussichten sind weniger rosig, warnt ihr Präsident.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) weist für das erste Quartal 2021 einen Gewinn von 37,7 Mrd. Fr. aus, vor allem weil sie an ihren Fremdwährungspositionen 40 Mrd. Fr. verdiente. Im Vorjahresquartal verbuchte sie noch einen Bilanzverlust von 38 Mrd. Fr. Das erste Zwischenergebnis im neuen Jahr zeigt einmal mehr, wie sehr die Erträge der SNB schwanken können.

Je mehr die Aktiven zunehmen, desto mehr steigt die Abhängigkeit des Ergebnisses von der Entwicklung an den Devisen- und Aktienmärkten. Seit Ausbruch der Finanzkrise im Jahr 2008 hat sich die Bilanzsumme der SNB vervielfacht. Im abgelaufenen Quartal hat sie erstmals die Schallmauer von einer 1 Bio. Fr. durchstossen.

Gewinne sind das Mittel, nicht das Ziel

Nationalbankpräsident Thomas Jordan appelliert wohl auch deshalb in seinem Referat an der Generalversammlung der SNB am Freitag an die Öffentlichkeit, dass die Ausschüttung hoher Gewinne keine Selbstverständlichkeit sei. Die Erwirtschaftung eines Gewinns sei auch nicht das Ziel der SNB. Bereits bei ihrer Gründung vor über hundert Jahren sei klargestellt worden, dass der Gewinn zunächst dazu diene, das Eigenkapital der Nationalbank aufzubauen und eine bescheidene Dividende an die Aktionäre auszurichten. Der verbleibende Gewinn steht dann der öffentlichen Hand zu, wobei davon mindestens zwei Drittel an die Kantone gehen. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

John Feigl 01.05.2021 - 10:12
Gemäss dem SEC 13F–HR Holdingbericht, verfügt die SNB über ein Aktieninvestment von mehr als USD 140 Mrd. per Ende 2020. Darunter sind absolute Topnamen wie US Airlines, Air America, Hertz, Exxon Mobile, General Dynamics, United Technologies, etc. – kein Wunder kommt die SNB zum Schluss, dass vieles von den Aktienkursverläufen abhängt wenn man sich die damit verbundenen Themen vorstellt: Chapter… Weiterlesen »
Roland Heinzer 01.05.2021 - 14:46

Es wäre an der Zeit die Staatsanleihen mit negativer Rendite langsam abzubauen und so Gewinne mitzunehmen. Auf jeden Fall würde es Sinn machen die Duration zu reduzieren.