Unternehmen / Finanz

Thomas Wellauer: Ein gut vernetzer Schaffer für SIX

Nach dem Fehlschlag der Allfinanzstrategie von CS fand Thomas Wellauer zurück in die Spur. 2020 wird er Präsident der Schweizer Börsenbetreiberin.

Da verabschiedete sich Thomas Wellauer (64) im Juni eigentlich schon in die Rente. Der ehemalige operative Leiter (COO) des Rückversicherers Swiss Re war lange Zeit der Mann der zweiten Reihe, ein stiller Schaffer im Hintergrund. Nun bekommt er einen letzten Auftritt im Rampenlicht, als neuer Verwaltungsratspräsident (VRP) der Schweizer Börsenbetreiberin SIX.

Sie befindet sich im Besitz der Banken, und in der Finanzbranche ist der im süddeutschen Singen geborene Wellauer bestens vernetzt, auch wenn er zuletzt kaum öffentlich in Erscheinung trat. Ein nach aussen sichtbares Grossprojekt in Wellauers Verantwortung war hingegen der Swiss Re Campus, ein Ensemble von sechs Gebäuden am Zürichsee für alle Angestellte hierzulande, verbunden mit unterirdischen Gängen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Aloys K. Osterwalder 09.11.2019 - 10:44

Ich staune immer wieder, wie es gewisse Leute schaffen, wieder an Spitzenpositionen zu gelangen. Wellauers Rollen bei Winterthur, CS
und auch bei Swissair waren deplorabel – als “emsiger Schaffer” und
“gut vernetzt” lässt sich offensichtlich vieles wegstecken…..