Märkte / Makro

Trumps zahmer Bankendompteur

Mit Randal Quarles wird ein Brancheninsider zu Wallstreets Chefregulator.

Im Rummel um die Russland-Affäre wäre die Nachricht fast untergegangen: In einer unscheinbaren Pressemitteilung hat Donald Trump diese Woche Randal Quarles zum Chefregulator für Wallstreet ernannt. Als Vizepräsident des Federal Reserve soll der 59-Jährige künftig den Bankensektor beaufsichtigen und damit eine Schlüsselrolle spielen, wenn es um Auflagen für systemrelevante Kolosse wie J.P. Morgan, Citigroup oder Goldman Sachs geht.

Quarles’ Nomination kommt wenig überraschend. Der Mitgründer der Private-Equity-Firma Cynosure Group wurde seit Monaten als Topfavorit für das einflussreiche Amt gehandelt. Wie in vielen anderen Personalfragen macht das Weisse Haus aber nur langsam vorwärts.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Markus Saurer 17.07.2017 - 16:47

“Seinen Äusserungen zufolge dürfte sich Quarles eher im Lager der Falken ansiedeln. So hat er etwa kritisiert, dass die lockere Geldpolitik die Märkte verzerre, und für transparente Regeln bei der Festlegung des Leitzinses plädiert.”

Was, das soll die Falken-Position sein? Das sind doch höchst vorsichtige Forderungen…?