Unternehmen / Ausland

Twitter überrascht mit mehr Nutzern

Der amerikanische Social-Media-Konzern startet mit Schwung ins neue Jahr. Die Aktie haussiert.

(Reuters) Der US-Konzern Twitter (TWTR 37.41 0.59%) hat dank wachsender Werbeeinnahmen seinen Umsatz im ersten Quartal 2019 um 18% auf 787 Mio. $ und damit stärker als erwartet gesteigert. Die Zahl der aktiven Nutzer stieg 9 Mio. auf 330 Mio. pro Monat gegenüber dem Vorjahresquartal. Das Unternehmen könnte damit nach dem stetigen Mitgliederwachstum des vergangenen Jahres auf einem nachhaltigen Wachstumskurs sein.

Analysten hatten dagegen einen Rückgang der Nutzerzahlen um etwa 2 Mio. erwartet. Der Quartalsgewinn stieg auf 191 Mio. $ von 61 Mio. $ im Vorjahr. Für das zweite Quartal rechnet Twitter mit einem Umsatz zwischen 770 und 830 Mio. $. Die Firma geht zudem von steigenden Betriebskosten aus, da die Aufwendungen im Kampf gegen Hasskommentare zu Buche schlagen dürften. Die Aktien von Twitter stiegen nach Bekanntgabe der Zahlen um rund 15%.

US-Präsident Donald Trump legte unterdessen in seinem Streit mit Twitter nach. Es müsse mehr und fairere soziale Medien geben, erklärte er – über Twitter. Dies sei eine der Folgerungen, die er aus seiner Diskriminierung als Republikaner durch die Plattform ziehe. Trump hat fast 60 Mio. Follower auf Twitter und damit einen der Auftritte auf dem Dienst, der weltweit mit die meiste Aufmerksamkeit geniesst.

Dennoch wirft er Twitter und einigen anderen sozialen Medien vor, gegenüber Konservativen voreingenommen zu sein. Er beschuldigte Twitter und andere Dienste, die Sichtbarkeit prominenter Republikaner zu beschneiden, lieferte dafür aber keine Beweise.

Leser-Kommentare