Unternehmen / Konsum

TX Group schüttet Sonderdividende aus

Dank der Transaktion um die Swiss Market Place Group erhalten Aktionäre des Medienkonzerns über drei Jahre eine ausserordentliche Ausschüttung.

(AWP) Die Aktionäre der Zürcher TX Group (TXGN 130.60 +2.19%), die auch Herausgeberin von «Finanz und Wirtschaft» ist, erhalten in den kommenden drei Jahren jeweils eine Sonderdividende. Möglich macht dies die Transaktion um die sogenannte Swiss Market Place Group (SMG), wie die Gruppe am Donnerstag vor dem Beginn ihres Investorentages mitteilte.

Die SMG war in den letzten Monaten aus einer Fusion hervorgegangen. Beteiligt daran sind nebst der TX Group der Konkurrent Ringier, die Versicherung Mobiliar sowie der Finanzinvestor General Atlantic. Insgesamt spülte die Transaktion 270 Mio. Fr. in die Kassen der TX Group, die Hälfte davon in bar.

Dieser Mittelzufluss solle nun an die Aktionäre verteilt werden. Als Basis für eine stabile Dividendenpolitik werde die Sonderdividende über die Geschäftsjahre 2021, 2022 und 2023 verteilt, wobei die Dividende jeweils mindestens 4.20 Fr. pro Aktie betragen werde. Darüber hinaus werde sich die Ausschüttung am freien Cashflow orientieren.

Fokus auf SMG und JobCloud

Am Investorentag vom (heutigen) Donnerstag wolle die Gruppe darüber hinaus den Anlegern Wissen über die strategische Stossrichtung der Gruppe vermitteln, heisst es weiter. Nebst der SMG werde dabei auch die zweite strategischen Beteiligung, die JobCloud, im Fokus stehen. Beide spielten für die TX Group eine zentrale Rolle.

Insgesamt seien 80% der heutigen Geschäfte der TX Group in den letzten 20 Jahren entwickelt oder übernommen worden. Der Anteil der digitalen Umsätze sei von 2% auf 56% gestiegen.