Unternehmen / Schweiz

U-Blox bekommt von Telit einen Korb

Das Fusionsangebot des Thalwiler Halbleiterherstellers an die britische Telit stösst nicht auf Gegenliebe.

(AWP) Die Übernahmebemühungen von U-Blox (UBXN 71.05 -2.94%) um das britische Unternehmen Telit stossen nicht auf Gegenliebe. Telit habe die Gespräche um einen möglichen Zusammenschluss der beiden Firmen brieflich beendet, teilte der Chip und Sensorhersteller U-Blox am Donnerstag mit.

U-Blox hatte im November dem fast gleich grossen Konkurrenten Telit Communications ein Fusionsangebot unterbreitet. U-Blox bot in einem nicht-bindenden Angebot eine Fusion per Aktientausch an, bei dem die Telit-Aktien mit 2,50 britische £ pro Stück bewertet würden. In der Halbleiterbranche gebe es derzeit einen hohen Konsolidierungsdruck, begründete eine U-Blox-Sprecherin das Angebot damals.

Die britische Übernahmekommission hat die Frist für die Vorlage eines Kaufangebots von U-Blox für Telit in der Zwischenzeit um einen Monat bis zum 18. Januar 2021 verlängert. Diese Frist gilt weiterhin, wie es in der aktuellen Mitteilung heisst. Sie kann aber auch erneut verlängert werden.

U-Blox zeigt sich weiterhin offen für Gespräche mit Telit. Das Thalwiler Unternehmen bekräftigt, dass eine Zusammenführung der beiden Unternehmen strategisch Sinn ergeben würde.