Unternehmen / Ausland

U-Blox klagt in den USA

Der Chipentwickler hat wegen eines Patentstreits mit Interdigital Klage an einem kalifornischen Gericht eingereicht.

(AWP) Der Halbleiterhersteller U-Blox (UBXN 83.9 -2.78%) hat in den USA eine Klage eingereicht. Diese wurde bei einem Bezirksgericht in Südkalifornien deponiert und richtet sich gegen das Unternehmen Interdigital Inc.

Ziel der Klage sei ein faires, vernünftiges und nicht diskriminierendes (FRAND) Lizenzabkommen mit Interdigital, teilte U-Blox am Mittwoch mit. Nach zwei Jahren erfolgloser Verhandlungen habe es Interdigital trotz gesetzlicher Verpflichtung verpasst, U-Blox ein FRAND-Lizenzabkommen für den Verkauf der 2G, 3G und 4G Produkte von U-Blox vorzulegen.

Ausserdem wurde beim Gericht der Antrag auf eine einstweilige Verfügung (Immediate Temporary Restraining Order, TRO) hinterlegt, um bestehende Geschäftsbeziehungen zu schützen.

Die komplette Historie zu U-Blox finden Sie hier. »

Leser-Kommentare