Unternehmen / Schweiz

U-Blox enttäuscht mit schwachem Halbjahr

Analyse | Der Chiphersteller muss in einem schwierigen Umfeld seine Prognose nach unten korrigieren. Die Aktien stehen stark unter Druck.

U-Blox schliesst an ein schlechtes zweites Halbjahr 2018 ein dürftiges erstes Semester 2019 an. Der Umsatz von 190,6 Mio. Fr. fällt 4% hinter den Vorjahreszeitraum und fast 10% hinter die Konsensschätzung zurück. Der Chiphersteller befinde sich in einem «trägen Marktumfeld», sagte CEO Thomas Seiler an der Ergebnispräsentation am Freitag.

Auch die Gewinnzahlen auf Stufe Bruttogewinn, Ebitda und Ebit liegen deutlich hinter Vorjahr und zu Teil hinter den Prognosen. Unterm Strich steht ein Gewinn von 9,6 Mio. Fr. (–61%). Die Reaktionen fielen am Freitag harsch aus, die Aktien verlieren im breiten Markt mit am meisten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare