Unternehmen / Schweiz

U-Blox tut sich schwer mit Ausblick

Analyse | Umsatz etwas, Gewinn viel niedriger: 2019 war nicht leicht für den Chipentwickler. Und 2020 wird es wohl auch nicht.

Das Ausbleiben von schlechten Nachrichten ist in diesen Zeiten schon gut. So notierten die Aktien von U-Blox nach Vorlage der Zahlen am Freitag teils deutlich fester. Der Chipdesigner hat die Erwartungen nicht enttäuscht, wie einige Male zuvor, sondern mindestens erfüllt, teils übertroffen. «Wir haben ein solides Resultat erzielt mit starkem Cashflow und besseren Bruttomargen», erklärte U-Blox-CEO Thomas Seiler im Gespräch mit «Finanz und Wirtschaft».

Der Ausblick ist vorsichtig wegen der Corona-Pandemie. «Eine Prognose für das laufende Jahr zu machen, fällt schwer», sagte Seiler. Wie andere Chipwerte haben U-Blox-Titel zuletzt deutlich gelitten. Um den langfristigen Geschäftsumschwung auszurufen indes, scheint es noch zu früh.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare