Unternehmen / Finanz

Zwiespältiger Ausblick für UBS

Analyse | Die Grossbank liefert im Auftaktquartal einen Milliardengewinn – allerdings nicht in der gewünschten Qualität. Die Kosten steigen und werden weiter zunehmen.

Erwartungen prägen die Börse – und die hat UBS nicht erfüllt. Dabei verspricht die Schlagzeile der heutigen Mitteilung der Grossbank Gegenteiliges: Einen Gewinnanstieg von 19% auf 1,5 Mrd. Fr. verkündet UBS für das Erstquartal.

Mit diesem Ergebnis hat die Bank die Markterwartungen zwar überboten. Das Problem jedoch: Die Gewinnüberraschung geht primär auf Sondereffekte zurück. Dies sind nicht die Gewinntreiber, die die Erwartungen für die Zukunft befeuern würden. Der Kurs der UBS-Aktie ist am Vormittag 4% eingeknickt und erholt sich seither nur zögerlich.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Markus Fischer 23.04.2018 - 16:35
Die letzten Jahre haben bei der UBS nur das Topmanagement inkl. VRP durch massiv überhöhte Vergütungen im Verhältnis zu den Gewinnen profitiert. Die Performance der Aktien war und ist hingegen eine grosse Enttäuschung, notieren praktisch auf demselben Niveau wo Alt-Bundesrat Merz die Aktien aus der „Rettung/Sanierung/ Finanzkrise verkaufte. Solange es bei diesen Vergütungen kein drastisches Anpassen / Umdenken gibt, drängt… Weiterlesen »